Benjamin Fulford Blogeintrag - 19. Dezember 2011

Benjamin Fulford
Blogeintrag v. 19. Dezember 2011
übersetzt von Dream-soldier

Kim Jong Il wurde als Teil eines riesigen, asiatischen Machtkampfs ermordet

Der Nordkoreanische Diktator Kim Jong Il wurde am Samstag als Teil eines riesigen, asiatischen Machtkampfs ermordet, heißt es von asiatischen Geheimdienstquellen und dem japanischen Geheimdienst.

[http://www.prisonplanet.com/defector-rumors-circulating-kim-jong-il-was-assassinated.html]

Dem Mord an Kim folgte eine Serie von Inhaftierungen von hochrangigen Polizeibeamten in Japan, die Verbindungen zu Nordkorea hatten sowie die Ausweisung von sechs CIA Agenten, sagen die japanischen Quellen. Der Tod hinterließ Yasuhiro Nakasone, der Agent der Rothschilds und von Nordkorea in Japan, ohne Hausmacht, sagen japanische Unterweltquellen. In Nordkorea findet unterdessen nun der Kampf um die Nachfolge statt zwischen der Rothschildfraktion, die ihren ausgebildeten Stichwortgeber Ki Jong Un an die Macht bringen will, um eine Rothschild Zentralbank zu installieren und einer Militärclique, die Unabhängigkeit von der Rothschild-Kontrolle wünschen, sagen Quellen von Rothschild und aus der japanischen Unterwelt. Die Vorgänge in Asien stehen im Zusammenhang mit dem weltweiten Niederringen der satanischen Kabale, die versuchte, eine globale Diktatur aufzubauen.

Nach einer Rothschild Quelle, die kürzlich in Korea war, mögen die Rothshilds den in der Schweiz ausgebildeten Kim Jong Un, weil er einer Wiedervereinigung zwischen Nord- und Südkorea zustimmen würde und einer Erschließung zur nordkoreanischen Wirtschaft durch die Rothschilds ermöglichen könnte. Einige höhere asiatische, amerikanische und Rothschild Quellen sagten bei zahlreichen Gelegenheiten, dass sie ungefähr 1 Millionen Satanistenflüchtlinge aus den Vereinigten Staaten erwarten, sich in Nordkorea niederzulassen, sobald die Finanzkrise ihr Endstadium erreicht hat. Die gleichen Quellen sagen auch, dass hierdurch die koreanische Halbinsel einer Zeit der Hochkonjunktur entgegen sieht.

In jedem Fall wird erwartet, dass sich der Kampf hinter den Kulissen in Asien über die kommenden Wochen intensivieren wird, während khazarische Sklavenpolitiker von der Macht in Japan gereinigt werden. Die Rothschild-Fraktion unter Führung von David Rockefeller üben Druck in Japan aus, indem sie den sadistischen Mörder und ehemaligen Premierminister Junichiro Koizumi, den Präsidenten des (von den Rothschilds kontrollierten) International Court of Justice, Hisashi Owada, den Präsidenten der Asiatischen Entwicklungsbank Haruhiko Kuroda und den gegenwärtigen Spitzenbürokraten im Finanzministerium Eijiro Katsu einsetzen. Sie werden die üblichen Schurken nicht mehr finden, denen sie vertraut hatten, da sie mit der White Dragon Society oder anderen asiatischen Geheimgesellschaften wie der Black Dragon Society oder der Red Dragon Society und der Blue Dragon Society verbündet sind. Ein Vertreter der White Dragon Society hat das Büro von Rothschild in Tokio angerufen und unterhielt sich mit Kenji Miyamoto, der die Nachricht jedoch an seine Vorgesetzten nicht weiterleiten wollte. Die Botschaft war: „Geben Sie auf, bevor es zu spät ist.“

Tatsächlich zeigen sich weitere Anzeichen des Zusammenbruchs des khasarischen Kontrollsystems in Europa und den USA. Der Boss der khazarischen Nazifraktion in den USA, Henry Kissinger, nahm Kontakt zu einem Vertreter der White Dragon Society auf und bat um „Verhandlungen“ wegen des Zusammenbruchs des Bankensystems. Kissinger ist ein herausragender Kriegsverbrecher und Massenmörder und muss noch begreifen, dass er nicht in der Position ist, irgend etwas zu „verhandeln“, es sei denn über ein geringeres Strafmaß als Ausgleich für ein vollständiges Geständnis.

Einfache Mathematik hilft, sich auszurechnen, dass sich das khasarisch kontrollierte westliche Bankensystem im Untergangs befindet. Es reicht, die letzten BIZ Statistiken heranzuziehen, die (Stand Juni 2011) $707 Billionen an ausstehenden Derivaten ausweisen (die realen Zahlen dürften in die Billiarden gehen). Mit einem weltweitem Inlandsprodukt von rund $65 Billionen hat man Banken, die untereinander Wetten über das 10 fache des Betrages eingegangen sind. Jedes Derivat ist eine Wette gegen seinen Vertragspartner. Das heißt, wo ein Gewinner ist, gibt es einen Verlierer. Sicherlich haben einige große Banken bestimmt mehr Geld verloren, als es Geld auf der Welt gibt.

In jedem Jahr ist der Januar der Monat, in dem der Kontenausgleich zwischen den größeren Spielern im Bankenbereich stattfindet. Im Januar 2012 könnte es interessant werden. Man hört, dass Citibank, J.P. Morgan und die Bank von Amerika zu den untergehenden Einrichtungen gehören. Dann gibt es noch die globale Empörung über Goldman Sachs, die nicht so schnell abtreten wird.

US-Strafverfolgungsbehörden kümmern sich weiter um die Wall Street und um das korrupte Establishment in Washington, es sieht aber mehr danach aus, dass der finanzielle Zusammenbruch passiert, bevor die langsamen Mühlen der Justiz unvermeidlich die schuldigen Beteiligten erreicht. In Europa scheinen die khazarischen Kontrollsystem auseinander zu brechen.

Von enormer Wichtigkeit ist, dass der satanische Papst Benedikt XVI von den meisten aus dem Klerus zurück gewiesen wurde und im Sterben liegt.

[http://www.suntimes.com/news/world/9508353-418/observers-say-pope-benedict-xvi-frequently-worn-out.html]

Das Errichten von khasarischen Marionetten in Griechenland und Italien, an der Spitze der Europäischen Zentralbank und in der Präsidentschaft der EU hat nicht verhindert, dass sich die Eurokrise beschleunigt hat. Versuche, die EU diktatorisch zu machen, zeigten keine Wirkung auf die Ratingagenturen und änderten nichts an der Tatsache, dass Europa bankrott ist.

Tatsächlich sprechen nun CIA Quellen in Europa davon, dass Deutschland Verhandlungen mit Russland aufgenommen hat, der Shanghai Cooperation Organization beizutreten. Das bedeutet, Russland und Deutschland kontrollieren Europa und Frankreich wird zum Juniorpartner.

Die khazarisch satanische Kabale ist nicht bereit, in aller Stille abzutreten. Sie wollen immer noch den 3. Weltkrieg mit Iran und nun Syrien beginnen und sie könnten in den kommenden Monaten etwas extrem böses tun, es sei denn, sie werden daran gehindert. Zum Beispiel wird Japan zur Zeit bedroht mit Erdbeben und Tsunamis mit Zielrichtung Tokio.

Wenn Tokio angegriffen wird, dann wird die Monako Bank auf den kanarischen Inseln im Ozean versenkt werden, sagen sehr mächtig, aber anonyme Quellen, die ihre eigenen Atomwaffen und HAARP Maschinen besitzen. Als Folge hieraus würde ein 100 Meter oder größerer Tsunami entstehen, der dann New York und Washington trifft. Die Menschen werden die Zeit haben evakuiert zu werden, aber hoffentlich wird der Müll weg gewaschen, der sich dort aufgebaut hat.

Damit solche Katastrophen nicht passieren, müssen die US-Strafverfolgungsbehörden die Leute verhaften, die die Gehaltszahlungen im Pentagon kontrollieren: Donald Rumsfeld, James Baker, Frank Carlucci, Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinski, Paul Wolfowitz, George Soros und ihre Gaunerkollegen. Der Stabschef wird dann in der Lage sein, die Gehälter auszuzahlen und zu einer verfassungsmäßigen Regierung für das Volk zurückkehren.

Es ist auch noch einmal wichtig, den khazarischen Satanisten zu sagen, dass ihr Geld durch nichts mehr gedeckt und daher wertlos ist. Ohne Geld können sie ihre Schläger und Erpresser nicht mehr bezahlen. Sie werden plötzlich bemerken, dass sie nur schwache, alte Männer sind, die wenige echte Freunde haben.

Alles in allem wird es in den kommenden Wochen während des Todeskampfs der Kabale weitere Unruhen geben.

Zusammen können wir in diesem Jahr Weihnachten feiern, in dem wir uns auf den wahren Geist der Liebe und Toleranz besinnen. Nicht-Christen dürfen immer den Beginn des neuen Sonnenjahrs am 25. Dezember feiern. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.

 

http://benjaminfulford.net/