Benjamin Fulford: Blogeintrag vom 5. März 2012

Die Jagd ist eröffnet, Festnahmen beschleunigen sich...

(Übersetzung von politata.org) 
Die Jagd ist eröffnet, Festnahmen beschleunigen sich…

Der laufende Finananzkrieg beschleunigt sich und man sieht Festnahmen und Morde auf beiden Seiten. Quellen aus dem Pentagon sagen, dass George Bush senior und Bill Gates letzte Woche wegen Sabotage des neuen Finanzsystems festgenommen wurden, nachdem Timothy Geithner sie verpfiffen hatte. Das Federal Reserve Board-Kriminellensyndikat seinerseits ermordete am 29. Februar Lord James Blackheath [Die eben veröffentlichte „Weekly Geopolitical News“ vermeldet, dass Lord James Blackheath durch die Kabale ermordet wurde. Die Quelle für diese Information war ein Mitglied der Rothshild Familie. Der Wikipedia Eintrag über Lord Blackheath gibt auch bekannt, dass er am 29. Februar gestorben sei. Allerdings sagte der Sprecher des House of Lords (Oberhaus) in UK, dass „er soweit wir wissen am Leben ist und es ihm gut geht“.], nachdem er den Diebstahl der 15 Billionen Dollar im britischen Oberhaus offengelegt hatte. Die White Dragon Society hat mittlerweile einen Fahndungsaufruf für den früheren Polizeichef von Hongkong, Peter Stevens, veranlasst; Stevens soll sofort zur Vernehmung verhaftet werden.

Stevens wird beschuldigt, die Nuklearwaffe nach Japan geschnuggelt zu haben, welche für den nuklearen Anschlag gegen Japan mit nachfolgendem Tsunami am 11.3.2011 eingesetzt wurde. Stevens befindet sich derzeit im Puerto Galera Yachtclub auf den Philippinen.

Die gnostische Illuminatenfamilie und die Hackergruppe Anonymous vereinigen ihre Kräfte mit der White Dragon Society und starten ein Programm für Attacken auf Monsanto und andere Festungen der Kabale. Die  Rockefellers, Krugers, Openheimers, Mellons, Warburgs, Rothschilds, Bushs, Morgans und andere Familien der Kabale werden systematisch verfolgt und zur Strecke gebracht, wenn sie nicht im Laufe des März kapitulieren.

Die Royal Society der Dragon-Familie hat den Verfasser mittlerweile mit mehr Informationen über den laufenden Finanzkrieg versorgt. Die Dragon-Familie legte eine Kopie des Dokumentes vor (sie wird im Laufe der Woche auf der kostenlosen Webseite veröffentlicht ), welche vor einem Jahr den Zentralbanken der Welt übergeben wurde. Laut diesem Dokument haben alle 69 Staaten der ersten und zweiten Welt zusammen mit 255 anderen souveränen Gruppen zugunsten des neuen Finanzsystems unterzeichnet. Eine Quelle aus der Dragon-Familie behauptet, dass die Hauptunterstützer dieses Systems das russische, chinesische und amerikanische Militär einschließen. Die alten Königsfamilien der Welt stimmen überein, das neue Finanzsystem anfänglich mit 15 Billionen Dollar zu finanzieren, welche mit Gold, Juwelen und Wertpapiern der Familien abgesichert sind. Es handelt sich um dieselben Familien, die das ursprüngliche Bretton Woods-System finanzierten, welches dann in den Nachkriegsjahren von den Besitzerfamilien der Federal Reserve ururpiert wurde. Das neue System wird den Privatbesitz an Zentralbanken und die Schattenbanksterei eliminieren.

Weiterhin will die Dragon-Familie (den) Nationen helfen, ihre Schulden zu begleichen und sich in neuen Infrastruktur- und anderen Maqßnahmen engagieren, die einer “harmonischen Entwicklung” dienen. “Das Geld dafür wird von den Vertretern von 10 großen Weltreligionen überprüft, die sich in Rom befinden. Es kann durch >D.T.C. Euro Clear banks or Federal Reserve Board blue, grey or black screens< ,verifiziert werden” , sagt das Dokument der Dragon-Familie aus.

Die Gegenspieler diese Systems sind die Bankerfamilien der FED und ihre Helfer von der Bilderberger-Gruppe, der Trilateralen Kommission und dem Council on Foreign Relations. Sie geben immer noch Dollars heraus, welche innerhalb der USA, Deutschlands, Großbritanniens, Italiens, Frankreichs und der Schweiz akzeptiert werden. Der Rest der Welt (und ein großer Teil des Schweizer Bankenestablishments) verweigern die Annahme dieser Dollars wegen der andauernden Geldwäscheversuche der Kabale.

Man verfügt auch über eine umgfangreiche Liste von Politikern und anderen Drahtziehern, welche die Kabale in der ganzen Welt  bestochen und erpresst hat.

Die Kabale hat auch versucht, die Unterstützer des neuen Systems zu töten oder deren Guthaben einzufrieren. Trotzdem bietet eine zunehmende Zahl von Banken den Verschwörern die Stirn und hat die “Streikbrecherlinie” überschritten, indem sie das neue System unterstützt. Man muss eine Bank nur fragen, ob sie Basel III-konform arbeitet und man weiß sofort, auf welcher Seite sie steht.

Der Vertreter der Dragon-Familie bemerkte auch, dass der Streit über die Besitzrechte an den traditionellen königlichen Schätzen ohne weiteres gerichtlich geklärt werden könne. Er behauptet, dass R.C. Dam ein von den Bankerfamilien eingesetzter Betrüger sei. Außerdem sei Sukarno der Treuhänder “einiger” der Vermögenswerte der Dragon-Familie gewesen.

Der Kampf über die Kontrolle des Finanzsystems nahm letzte Woche eine entscheidende Wende, als Bill Gates wegen Verdachts auf Sabotage des neuen Finanzsystems festgenommen wurde. George Bush senior sei die Person, welche die Aussage über Bill Gates gemacht habe, so eine wichtige Quelle aus dem Pentagon.

Doe Royal Society der Dragon-Familie hat angedeutet, dass sie den Plan der White Dragon-Stiftung unterstütze, eine meritokratisch besetzte Wirtschaftsplanungsorganisation aufzubauen, welche in Übereintimmung mit ihren Plänen arbeitet.

Die gegen die Blutlinien eingestellte Gnostische Gruppe hat darauf bestanden, eine solche Organisation ins Leben zu rufen; dies sei eine Vorraussetzung dafür, die im April dieses Jahres startenden Massendemonstrationen und Unruhen in den USA und Europa abzusagen.

Die Hackergruppe Anonymous hat versprochen, systematisch alle Konzerne, Medien, Individuen und Machtzentren anzugreifen, welche mit der Kabale zu tun haben. Der Druck und die Intensität soll dabei systematisch erhöht werden.

Auch in Japan sind nahezu alle Vorbereitungen getroffen worden, einen Staatsstreich gegen die banksterhörigen Hofschranzen in der Politik, im Bankwesen und in den Medien zu unternehmen. Die Betroffenen wissen bereits, dass ihre Tage an der Macht gezählt sind.

Diese Woche kam eine chinesische Delegation nach Japan, um über den Übergang zu einem neuen Herrschaftssystem in Japan und Korea zu diskutieren. Man will auch über einen Neustart von internationalen Institutionen wie die UN, die BIZ, die Weltbank, den Weltgerichtshof und den IWF reden.

Benjamin Fulford on WorkersRadioSydney 2-29-12, Videos

Videos Links
1. http://youtu.be/EbLBGXJd7Yw
2. http://youtu.be/eE4FygY8lTw
3. http://youtu.be/MyuxTL0kZNE