Fulford-Update vom 25.06.2012: Die Kabale kann die Wahrheit nicht mehr unterdrücken..

It has become impossible for the cabal to hide the truth; they are being defeated, June 25, 2012

von Benjamin Fulford

Übersetzung von politaia.org


Letzte Woche versuchten die von der Kabale kontrollierten Medien zu verbreiten, dass der Rio-Gipfel ein Fehlschlag war, obwohl von 100 Nationen 513 Milliarden Dollar für die Armutsbekämpfung und die Bekämpfung der Umweltzerstörung  zugesagt wurden. Für die Kabale war es ein Fehlschlag, weil die 513 Milliarden nicht, wie in der Vergangenheit, von den Armen auf die Reichen umgeschichtet werden, sondern von Ländern mit mittlerem Einkommen den ärmsten Ländern gegeben werden. Das ist der unstrittige Beweis dafür, dass sich der internationale Boykott gegen die kriegslüsternen, massenmörderischen Führer der USA und vieler europäischer Staaten intensiviert. Die Kabale versucht nun das Elend auf ihre Sklavenvölker abzuwälzen und deshalb gibt es die “Finanzkrise” im Westen.

Die geprellte Kabale droht wieder einmal, den 3. Weltkrieg zu starten, diesmal in Syrien; aber sie wissen, dass sie alle zur Strecke gebracht und getötet werden, wenn sie ernsthaft versuchen würden, 5 Milliarden Menschen umzubringen. Sie haben nur eine Wahl, nämlich vor einer Wahrheits- und Versöhnungskommission zu erscheinen und um Verzeihung zu bitten. Es wurde ihnen keine Frist gesetzt, denn man kann einem sterbenden Monster keine Frist setzen, man muss nur warten, bis die Natur ihren Lauf nimmt.

Tatsächlich verhandeln die Rockefellers, Rothschilds und andere Familien der Kabale sogar jetzt noch mit der White Dragon Society (WDS), um die jetzige Pattsituation mit einer für beide Seiten gewinnbringenden Lösung zu überwinden. Die Verhandlungen haben im Prinzip viele Übereinkommen erreicht.

Im Grunde wollen die Rothschilds und Rockefellers weiterhin als die Plutokraten agieren, die massive Investitionsprojekte ausführen, obwohl sie verstehen, dass die Tage der geheimen und zentralisierten Kontrolle durch eine Familien-Kabale zu Ende sind. Die Frage ist nur, ob das Militär und die Geheimdienste die Großzügigkeit besitzen, ihnen im Gegenzug für das Erscheinen vor der Wahrheitskommission Amnestie angedeihen zu lassen. Jedenfalls findet in dieser Woche in Asien eine Treffen zwischen einem Rockefeller-Repräsentanten und einem Vertreter der WDS statt; dies könnte einige Dinge klären.

Es gibt einen Haufen Gerüchte in dieser Woche über Festnahmen, vor allem von “Drake“; jedoch können unsere direkten Quellen dies nicht bestätigen. Wie David Icke ausgeführt hat, hat der Verfasser in der Vergangenheit Quellen zitiert, welche Fristen und Zeitpunkte angegeben haben, die verstrichen sind, ohne dass etwas passiert wäre. Deshalb werden wir keine solchen Angaben mehr machen. Die WDS selbst hat niemals spezifische Termine genannt. Sie versucht nur, den Finanzsumpf soweit trockenzulegen, bis alle Supfbewohner freigelegt sind………Wenn eine – wie auch immer geartete -  Massenaktion geplant wäre, würden wir sicher den bösen Buben keine Vorwarnung geben.

Wir haben aber dennoch einige interessante neue Erkenntnisse zu bieten. Eine Quelle aus der Kommunistischen Partei Chinas enthüllte ein paar wissenswerte Tatschen aus der verborgenen Geschichte, welche als Hintergrundinformationen zur gegenwärtigen “Finanzkrise” taugen. Die Aussagen wurden von einer CIA-Quelle bestätigt:

Als Richard Nixon die kommunistische Regierung in China in den frühen 70iger Jahren offiziell anerkannte, gab er dieser einiges von dem Gold zurück, das die nationalchinesische Regierung in den 30iger Jahren in die USA überführt hatte. Im Gegenzug bat er die Chinesen um Hilfe, damit sich die USA für ihre Erniedrigung in Vietnam rächen könnten. Die chinsischen Kommunisten waren einverstanden und hielten Wort, indem sie 1979 in Vietnam einmarschierten. Als sie das taten, sandte die Sowjetunion eine große Panzerarmee in die Wüstenregion Chinas. Deng Xiaoping befahl die Zerstörung dieser Armee mit einer Wasserstoffbombe. Danach zogen sich die Chinesen aus Vietnam zurück, um eine Eskalation der Situation zu vermeiden. So erklärt sich auch die plötzliche Annäherung zwischen den USA und China in den 1970iger Jahren und die unterschiedlichen Ansichten der nationalchinesischen Regierung in Taiwan und der chinesischen Regierung auf dem Festland über die Rechte an den historischen Goldbeständen.

Beide Regierungen stimmen jedoch darüber überein – wie auch 150 (weitere) Nationen – dass die historischen Schätze der Welt zur Deckung des neuen Finanzsystems eingesetzt werden sollen….Sogar die britische Königsfamilie und das Britische Commonwealth sind nun an Bord.

Die verbliebenen von der Kabale kontrollierten Länder, hauptsächlich Westeuropa und die USA, kämpfen aber immer noch mit Klauen und Zähnen, um das Geschehen zu verhindern.

Auf Verlangen der WDS und der Roten und Blauen (Dragon Scieties) besuchte der Verfasser Vater William Currie, den eremitierten Dekan der jesuitischen Sophia Universität in Tokio. Der Verfasser traf Vater Currie erstmals vor 30 Jahren, als er an der Sophia-Universität studierte. Vater Currie ist ein alter Kollege von Adolfo Nicholas, dem jesuitischen “Schwarzen Papst“. Vater Currie wurde aufgefordert, den Vatikan um Hilfestellung bei der Loseisung von 7 Billiarden Yen (ca. 90 Billionen Dollar) zu bitten, welche auf eingefrorenen Konten in der Bank von Japan liegen.

Ihm wurde erzählt, dass die katholischen Hilfsorganisationen diese Gelder entsprechend der Anzahl der Katholiken auf der Welt proportional verteilen könnten. Das würde 120.000 Dollar für jeden katholischen Mann, jede katholische Frau und jedes katholische Kind bedeuten (Fulli hat sich wieder mal verrechnet, es sind 75.000 Dollar). Weiter wurde ihm erzählt und mit entsprechenden Dokumente belegt, dass 2 Milliarden Asiaten ein mit dem Christentum kompatibles Glaubenssystem hätten und der katholischen Kirche eine Allianz anbieten würden im Kampf gegen Armut und Umweltzerstörung.

Er weigerte sich auf der Stelle, eine solche Anfrage seinen Kollegen auch nur weiterzuleiten. Dem Verfasser wurde sehr klar, dass die oberste Hierarchie der katholischen Kirche mehr daran interessiert ist, ein zentral kontrolliertes faschistisches Imperium zu errichten, als den Armen zu helfen und die Umwelt zu erhalten.

Wenn man darüber nachdenkt, so hat die katholische Kirche in der Tat  als spirituelle und weltliche Erbin des Imperium Romanum Jesus Christus ermordet. In der Nachfolge stellten sie den gepeinigten und ermordeten Körper als eine Warnung für die Sklaven zur Schau. Das letzte, was die katholische Kirche will, ist die Rückkehr des Messias, weil die erste Tat von Christus die Anprangerung seiner Mörder wäre, bevor er ihnen vergeben würde.

Dem Vater Currie wurde dann mitgeteilt, dass Adolfo Nicholas als Petrus der Römer der letzte Papst werden würde. Selbst wenn die katholische Hierarchie versuchen würde, ihrem Schicksal zu entkommen, indem sie jemanden anderes ernennt, so wird es doch der letzte Papst sein. Das heißt nicht, dass der christliche Glaube und Gott, der in den Herzen der meisten Katholiken existiert, enden wird. Das heißt nur, dass die satanischen Gangster an der Spitze der Kirchenhierarchie, die von Anbeginn der Christenheit niemals Christen waren, endlich dem Zorn des wahren Schöpfers gegenübertreten.

Es bedeutet auch  nicht, dass die WDS die Zerstörung Roms und all ihrer historischen Schätze befürwortet, wie es in der Prophezeiung über Petrus dem Römer heißt. Es bedeutet nur, dass – wenn die Gangster im Vatikan (speziell in der Vatikanbank) nicht aufgeben – die Ereignisse unausweichlich zu ihrem Verderben führen.

In ähnlicher Richtung geht eine Entwicklung, bei der die kürzlich festgenommenen Flüchtigen des Aum Shinrikyo-Kultes Kim Jong Il als den Drahtzieher hinter der Sarin-Giftgas-Attacke im Tokioter U-Bahnsystem verpfiffen haben. Die Spur führt von Kim Jong Il zu der satanischen P2-Loge, welche den Vatikan kontrolliert.

Die Frau des japanischen Machtstrategen Ichiro Ozawa bezeugt nun auch, dass die P2-Loge die letztendliche Quelle des Befehls für die nukleare- und Tsunami-Terrorattacke auf Japan am 11. März 2011 war.

Ein kürzlich unternommener Versuch, den Verfasser mit einer Droge zu vergiften, die einen Herzanfall auslöst, wurde aufgedeckt. Die Satanisten müssen begreifen, dass die Tage zu Ende sind, an denen sie mit Mord, Erpressung und Bestechung davonkamen…..

 

http://jhaines6.wordpress.com/2012/06/25/ben-fulford-it-has-become-impossible-for-the-cabal-to-hide-the-truth-they-are-being-defeated-june-25-2012/

 

Quelle: http://www.politaia.org/englische-reporte/fulford/fulford-update-vom-25-06-2012-die-kabale-kann-die-wahrheit-nicht-mehr-unterdrucken/