Benjamin Fulford: Blogeintrag - 22. November 2011

Benjamin Fulford
Blogeintrag v. 22. November 2011
übersetzt von Dream-soldier

 

Vertreter der Rothschildfamilie verlässt Japan mit leeren Händen und drohen

Ein hochrangiger Vertreter der Rothschild Bankenfamilie war Anfang des Monats in Japan und forderte Geld, heißt es von einer wichtigen Quelle der regierenden Demokratischen Partei in Japan. Als ihm gesagt wurde, dass das japanische Sparschwein der Rothschilds nun von ihnen getrennt wurde, drohte er, Japan zu verklagen, Radioaktivität im Ozean freizugeben. Die Tatsache, dass sich die Rothschilds auf solch ein niedriges Niveau begeben, ist ein klares Anzeichen dafür, dass sie unter einem Machtverlust leiden. Die Rothschilds müssen auch begreifen, dass wenn sie jeden für den Nuklearunfall in Fukushima verklagen wollen, es auch ihre einstigen US-Verbündeten wie Henry Kissinger, J. Rockefeller und den CFR treffen würde. Auf jeden Fall hat die Quelle der regierenden Partei nun bestätigt, was viele andere Quellen sagen und dass Senator J.Rockefeller, Henry Kissinger und nun Jacob Rothschild alle während des vergangenen Monats Japan besuchten und mit leeren Händen verließen.

Was passierte, war ein Kräftemessen in der japanischen Unterwelt und den Kriminellen, die hier Subunternehmer der Rockefeller und den Rothschilds etc waren, die begriffen, nicht mehr für sie zu arbeiten. Aus diesem Grund verschwand Kaiser Akihito plötzlich im Krankenhaus und überließ die Verantwortung seinem Kronprinz Naruhito. Dies wurde deshalb arrangiert, um Sicher zu stellen, dass kein Mitglied der königlichen Familie für diese Bilderberger-Schurken zu erreichen war, sie zu bedrohen und zu schikanieren.

Als Ergebnis dieser Veränderungen in der Unterwelt wurde der White Dragon Society ausführliche Informationen über Politiker übergeben, die in der Vergangenheit von den Gangstern der Sabbatäer-Juden bestochen wurden. Einige der wichtigsten Verbindungsmänner für das Bestechungsgeld der Rothschilds/Rockefeller schließen den ehemaligen Ministerpräsident Yasuhiro Nakasone, den DPJ Drahtzieher Ichiro Ozawa und den Gouverneur von Tokio Shintaro Ishihara ein. Diese Leute wurden nun von der japanischen Machtstruktur isoliert.

Zusätzlich wurden besondere nordkoreanische, japanische und CIA Kräfte identifiziert, für das Erdbeben, den Tsunami und den Nuklearangriff an 3/11 in Japan verantwortlich zu sein. Ein Vertreter dieser Gruppe kontaktierte die White Dragon Society, um zum Ausdruck zu bringen, dass sie nicht stolz auf das waren, was sie taten, jedoch keine Wahl hatten, entweder den Befehlen zu folgen oder zu sterben. Ihre Identitäten wurden Quellen im MI6, der CIA, Interpol, den Yakuza, den Triaden und der japanischen Militärpolizei übergeben. So lange sie sich jedoch von weiteren Aktionen fernhalten, werden sie nicht verfolgt, aber zukünftig gebeten, vor einem Wahrheits- und Versöhnungsausschuß auszusagen.

Außerdem sind auf Grund dieser Machtverschiebung einige sehr geheime Finanziers aus dem Hintergrund aufgetaucht. Fürs Erste werden wir sie nicht benennen, können aber soweit sagen, dass sie aus Stiftungen von alten europäischen Königshäusern stammen und erreichten, ihre Namen aus den Schlagzeilen zu halten, genau so wie es die Bilderberger und die Rothschilds mit ihren Leuten machten. In Verbindung hierzu gibt es Wiederholungsgespräche über Billionen von Dollars, die zum Wohle des Planeten vorbereitet wurden. Allerdings sind Gespräche wertlos, solange das Geld noch nicht für die Beendigung der Armut, der Umweltzerstörung und anderer guter Dinge für den Planeten ausgegeben wurde und bleiben, was sie sind: Gespräche.

Es ist immer noch nicht geklärt, wann genau das neue Finanzsystem beginnt und läuft. Der Prozess als Meilenstein, der das Eis brechen sollte und für letzte Woche versprochen war, konnte sich bisher nicht verwirklichen.

Die bösen Jungs umkreisen mit ihren Lastwagen Europa, Wall Street und Washington DC. Weiterhin wird über erhebliche Betrügereien an den verschiedenen US und europäischen Finanzzentren berichtet, wie auch an den Börsen. Von der Kabale kontrollierte Regierungen haben sich in Spanien, Italien und Griechenland etabliert und kein Zweifel bald auch anderswo. Allerdings ist harte Realität, dass Deutschland alleine nicht genügend Geld besitzt, den Euro und das Europaprojekt zu sichern.

Ohne das russische und asiatische Geld befindet sich Nordamerika und Europa nun in einer „Wiley Coyote“ Situation. Für diejenigen, die als Kind nie den Komik Road Runner gesehen haben, rennt Wiley Coyote über das Kliff hinaus und läuft eine Weile in der Luft weiter, bevor er nach unten schaut und bemerkt, dass er keinen Boden unter den Füssen hat und abstürzt. Geldschöpfung aus dem Nichts heraus, indem Zahlen in den Computer eingegeben werden, ist keine Wirklichkeit. Bis sie bereit sind, dem Weltfrieden zu dienen, werden die politischen Apparate in Washington und Europa eine Bruchlandung machen.

Zumindest hat das Pentagon dargelegt, dass es weiß, was die Zukunft bringt. Tatsache ist, dass sich der Schwerpunkt der Welt nach Asien bewegt hat und sich der militärisch-industriellen Komplex der Vereinigten Staaten Asien anschließen muss, um zu überleben. Die letzte Woche verkündete Entscheidung, US Truppen permanent in Australien zu stationieren ist Teil einer Verschiebung der Verteidigung Europas vor Russland hin zu einer Verteidigung der chinesischen Peripherie vor China. Länder wie Vietnam, Korea, Japan und Thailand schätzen die ökonomisch guten Zeiten, die ihnen Chinas Hochkonjunktur gebracht hat, sie sind aber auch bereit, US Truppen zu akzeptieren, um ihre Unabhängigkeit sicherzustellen.

Die Chinesen ihrerseits verstehen, dass die Zeit auf ihrer Seite ist und die klugen Führer akzeptieren die Notwendigkeit eines stufenweisen Übergangs des US-militärisch-industriellen Komplexes in eine friedfertige Organisation, die sich der planetarischen Verteidigung und der Erforschung des Universums widmet.

Dies alles sagt aus, dass die gegenwärtige US Regierung in keiner Position ist, China in Bezug auf Menschenrechte irgendwelche Lektionen zu erteilen, da Obama selbst das Recht einfordert, amerikanische Bürger ohne Prozess umzubringen. Der sogenannte Patriot Akt in den USA entspricht der Verfassung der Nazifaschisten und Tatsache ist, dass die USA nun von einer faschistischen Regierung regiert wird. Demokratie in den USA ist nicht möglich mit manipulierten Wahlmaschinen und wenn sich über 90% der Medien in den Händen von fünf Gesellschaften befindet, die durch faschistische Oligarchen kontrolliert werden. Gleichzeitig haben mir australische Anzus Agenten Beweise geliefert, dass eure Ministerpräsidentin Julia Gillard durch Agenten der sich im Privatbesitz befindlichen FED undemokratisch an die Macht gebracht wurde.

Um zu schließen, ein ruhiger Übergang des militärisch-industriellen Komplexes ist erforderlich, um einen Weltkrieg zu verhindern und eine asiatische Finanzierung für das Pentagon ist für den Übergang wesentlich. Mein Verständnis ist, das als Teil dieses Überganges das Pentagon und US Agenturen die Verfassungsdemokratie in die Vereinigten Staaten wieder herstellen werden. Australien sollte ihre von der Bank ausgewählte Gillard entfernen, wenn es wünscht, seine demokratischen Traditionen zu schützen.