Fulford-Update vom 19.03.2013: Neuer Papst, neue israelische Regierung….

von Benjamin Fulford am 11.03.2013

Übersetzung von politaia.org

New Pope, new Israeli government, new Bank of Japan Governor on March 19th

 

Es mag reiner Zufall sein oder ein Zeichen, dass etwas Großes passiert. Ein neuer Papst, ein neuer Gouverneur der Bank von Japan und eine neue israelische Regierung nehmen am 19. März ihre Geschäfte auf; dieses Datum hat eine signifikante okkulte Bedeutung für asiatische Geheimgesellschaften (rein zufällig hat der Verfasser auch noch Geburtstag).

Papst Franziskus hat bereits klargemacht, dass die demnächst zu reformierende Vatikanbank ihr Geld für die ärmsten und schwächsten Menschen auf dem Planeten verwenden wird. Der neue Chef der Bank von Japan, Haruhiko Kuroda, unterstützt ebenfalls Pläne, japanische Auslandsguthaben (die umfangreichsten der Welt) zur Finanzierung einer großen Kampagne zur Beendigung der Armut und der Umweltzerstörung einzusetzen. Die neue israelische Regierung ist bankrott und kann überhaupt nichts finanzieren; aber veilleicht werden sie zum ersten Male ernsthaft über Frieden reden, seit dieser dieser mit Problemen belastete Staat entstanden ist.

Es gibt viele Berichte von Übeltätern, welche in letzter Zeit von der Bildfläche verschwunden sind.

In Japan beispielsweise ist der Zionistensklave und rechtsgerichtete Kriegstreiber Shintaro Ishihar untergetaucht, ein Krypt-Nordkoreaner und Pseudonationalist, wie der japanische Militärgeheimdienst berichtet. Das bedeutet ganz klar, dass der Nachkriegsapparat zur Kontrolle Japans auseinanderfällt. In den USA und Europa gehen die Verhaftungen und Rücktritte ebenfalls weiter. Auf dieser Seite kann man eine teilweise Auflistung durchlesen:

https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AtlIBlpkz-aPdHc0eTFxVk8tZFZxcGYySjlLZTBOc2c#gid=0

Was die Queen Elizabeth betrifft (die wie der Papst eine große Aktion zur Beendigung der Armut unterstützt), so sagt eine MI5-Quelle folgendes:

“Es geht ihr gut. Sie hat ein paar Nachfolgebeschwerden, die nach ihren Angaben von letzter Woche von den Ärzten nicht erklärt werden können. Das dient der Bestätigung unserer früheren Berichte über die Vermeidung der Romreise [aus Sicherheitsgründen]. Sie ist auch einigen Terminen in Großbritannien ferngeblieben, aber arbeitet hart hinter den Kulissen.”

Aber die größte Veränderung in der vergangenen Woche geschah im Vatikan. Papst Franziskus, der erste Jesuit auf dem Papstthron, wählte den 19. März für die formale Amtsübernahme, weil dies der Festtag zu Ehren des heiligen Josephs ist, dem Beschützer Jesu. Der Name Franziskus wurde laut einer Quelle der P2-Freimaurer aus mehreren Gründen gewählt. Zuerst einmal führte der heilige Franz von Assisi unter anderem den Schutz der Natur in den Katholizismus ein. Ein anderer Namensbruder, Franz Xaver, war der führende Jesuit für Japan und Indien. Und letztendlich forderte der dritte Ordensgeneral der Jesuiten, Francesco Borgia (aus der italienischen Aristokratenfamilie der Borgia) korrupte Päpste heraus.

Die Jesuiten werden auch als prominente Kämpfer gegen Satan dargestellt, was besonders im Film “Der Exorzist” herausgestellt wird, der angeblich auf eine wahre Geschichte beruht.

Aber der Name hat auch eine merkwürdige Seite, weil die Familie des Papstes aus Rom stammt und einer seiner Geburtsnamen Peter ist. Für die Anhänger der Prophezeiungen des heiligen Malachias mag das heißen, er ist Peter der Römer, der letzte Papst. Die Prophezeiung des Malachias endet laut Wikipedia folgendermaßen:

Petrus Romanus, qui paſcet oues in multis tribulationibus: quibus tranſactis ciuitas ſepticollis diruetur, & Iudex tremẽdus iudicabit populum ſuum. Finis. 

Petrus der Römer, der weiden wird seine Schafe in vielen Bedrängnissen; wenn diese vorüber sind, wird der siebenhügelige Staat (Bürgerschaft, Stadt) zerstört werden, und der schreckliche (genauer: vor dem man zittern muss) Richter wird sein Volk richten. Ende.

Wenn es Papst Franziskus mit der Reform der Vatikanbank ernst meint, wird er mit der satanischen Kabale konfrontiert werden, die illegal das westliche Finanzsystem kommandiert hat. Das letzte Mal, als jemand dies versuchte, inszenierte die Kabale die 9/11-Attacke, um die Kontrolle über das Finanzsystem zu behalten. Und so ist es von extremer Bedeutung sicherzustellen, dass die Kabale von jedem Veruch abgehalten wird, Rom und sein unschätzbares kulturelles und gesellschaftliches Erbe zu zerstören.

Es sind auch Fragen aufgetaucht über die Beteiligung des neuen Papstes im “schmutzigen Krieges” in Argentinien. Mein Vater war kanadischer Botschafter in Argentinien in der Zeit des “schmutzigen Krieges” und deswegen war ich direkter Zeitzeuge dieser Ereignisse.

Zuerst einmal muss betont werden, dass die Jesuiten mehrere Male in Lateinamerika abgeschlachtet wurden, weil sie den Armen und Bedürftigen halfen. So lernten sie, sehr vorsichtig im Umgang mit dem militärischen Flügel des Römischen Reiches in Südamerika zu sein. Wenn Sie ein Vorstellung darüber bekommen wollen, sehen Sie sich den Film “Die Mission” an.

Der “schmutzige Krieg”, indem 30.000 Menschen verschwanden, gefoltert und getötete wurden, war nur die letzte in einer langen Geschichte römischer Schlächtereien.

Als ich dort war, wurde unser nächster Nachbar zweimal gekidnapped. Wir hatten 24 Mann Spezialkräfte um unser Haus stationiert. Einer von Ihnen zeigte mir sein Notizbuch von der Polizeiakademie. Es war voller Anleitungen zum Bombenbau. Er sagte, dass man sie aufforderte, Bomben hochgehen zu lassen, damit die Militärregierung die Taten auf “Terroristen” schieben und ihre faschistische Regierung rechtfertigen konnte. Er sagte auch, dass er und seine Kumpels Linke, Hippies und “bekannte Kriminelle und Unruhestifter ergriffen und sie getötet haben, um “Argentinien sicherer zu machen.”

Eines Tages, als sich ein General der Junta zum Abendessen in unserem Haus befand, fragte meine Mutter nach dem Schicksal einiger “Linker”, die kurz vorher verhaftet worden waren. Der General (ich kann mich nicht mehr erinnern, welcher es war) meinte: “Folter darf nicht von Sadisten durchgeführt werden, sie muss rational und ohne Emotionen von sich gehen.”

Während eines Busausflugs in den Süden des Landes sprechen ich und mein Freund über Themen wie Carlos Castaneda (Don Juan Bücher) und Marijuana. Der Bus wurde plötzlich von der Militärpolizei angehalten, man richtete die Waffen auf uns und wir wurden aus dem Bus geschleppt. Hätte ich keinen kanadischen Pass gehabt, aus dem ersichtlich war, dass mein Vater kanadischer Diplomat war, so hätte man uns gefoltert und getötet. In unserem Falle durchsuchten sie uns penibel (und stahlen, was ihnen gefiel). Danach ließ man uns gehen. Es stellte sich heraus, dass die Polizei von einer Frau informierte wurde, die vor uns saß und die Unterhaltung nicht mochte, die wir führten.

Es gab auch Fälle in der Zeit, wo die Leute Rivalen loswurden, indem sie diese anonym bei der Polizei als Kommunisten oder Ähnliches denunziierten. Damit will ich sagen, dass die Aktionen des Papstes als Jesuit während des “schmutzigen Krieges” im Kontext der Zeit gesehen werden müssen.

Die Menschen in Argentinien haben Gerechtigkeit errungen, indem sie diese Generäle zusammen mit gewöhnlichen Kriminellen hinter Gittern gesteckt haben. Lasst uns sehen, ob die Amerikaner und die Europäer dasselbe tun und dabei mit der Bush-Kriminellenfamilie anfangen.

Neben dem neuen Papst ist eine weitere wichtige Entwicklung der Bankenansturm in Zypern. Dieser Bankenansturm wurde durch den Plan der Regierung hervorgerufen, Sparguthaben zu konfiszieren. Darüber wurde weithin berichtet und es braucht hier nicht wiederholt zu werden.

Was wir aus unseren Quellen hinzufügen können: Es ist eine Plünderungsaktion der verzweifelten Kabalisten. Es gibt laut Angaben eines Vatikan-P2-Logenmannes und Experten für den Nahen Osten auch ein Verbindung zur Tatsache, dass die Russen Gold und andere Wertgegenstände aus Europa via Syrien abgezogen haben. Die Zypern-Plünderung sei gegen die Russen gerichtet sein, die sehr aktiv in Zypern seien. Eine andere P2-Quelle sagt hingegen, die Vorgänge in Zypern seien ein Vorstadium zu einer kommenden Attacke auf das deutsche Finanzsystem. Weiter meinte er: “Das Ende der Kabale ist für den 31. März vorgesehen.”

Die jüngsten Rücktritte (Papst, Königin Beatrix, Senator J. Rockefeller, CIA-Chef Petraeus etc) sind Zeichen, dass dieses Szenarion diesmal real sein könnte. Und so haben wir hier ganz klar einen Finanzkrieg auf der höchsten Ebenen und die Guten sind dabei, zu gewinnen.

Dennoch sollten wir uns erinnern, dass viele vorausgesagte Zeitpunkte für den Wandel gekommen und gegangen sind, ohne dass die versprochenen Ereignisse eintraten. Wir dürfen nicht nachlassen, bis die Kabale aufgibt und die Menschheit frei ist.

www.benjaminfulford.net / link to original article