Fulford-Update vom 19.02.2013: Nach dem Papststurz gerät die Britische Monarchie..

von Benjamin Fulford am 19.02.2013

After Pope falls, British Monarchy under severe attack, global turbulence increases

Nach dem Rücktritt von Papst Malevolent und der Königin Beatrix gerät nun die britische Monarchie unter schweren Beschuss. Die Vorwürfe beinhalten Inzest, Menschenopfer und die Ersetzung von echten Monarchen mit nicht genetisch-verwandten Eindringlingen.  Noch ist nicht klar, ob diese Vorwürfe wahr sind oder nur Teil einer Kampagne eines psychologischen Kriegs mit dem Ziel, den Thronverzicht der Queen, von Prinz Charles und Prinz Williams zu erzwingen.

Die Details der Vorwürfe kann man in den folgenden Links nachlesen:

http://americannationalmilitia.com/arrested/
http://www.theworldoftruth.net/HallettReport/No6.html#.USGbkmeVAgR

Eine MI5-Quelle sagt, diese Artikel seien Desinformationen, um an den massiven Reichtum zu kommen, den die königliche Familie kontrolliert. Jedenfalls geht der interne Kampf an der Spitze weiter.

Es gibt viele (scheinbar nicht zueinander in Beziehung stehende) Ereignisse, besonders die Meteoriteneinschläge und Krankheitsausbrüche, die in Wirklichkeit die äußeren Anzeichen des internen Kampfes in der Kabale sein könnten. Während der letzten Woche tauchten Berichte von Meteoriten (Gesteinsbrocken, welche am Erdboden auftreffen) und Meteoren (die in der Luft explodieren) in Russland, Kuba, Japan und Florida auf (wo sich Obama zu einem streng geheimen “Golfspiel” aufhielt). Möglicherweise unabhängig davon hörte man in der letzten Woche  aus Großbritannien, Mexiko und Deutschland vom Ausbruch einer SARS- oder Vogelgrippe-ähnlichen Krankheit. Weiter gab es einen größeren Dammbruch in China.

Inmitten des Getümmels hat Russland Atombomber ausgesendet, welche US-Basen bedrohen, während Norkorea in Vertretung Japans der Welt enthüllte, dass es über nukleare Interkontinentalraketen verfügt.

Dies war eine Nachricht der Japaner an die Russen, Chinesen und die Amerikaner, dass Japan kein ausgestopfter Popanz sei, den man schnell wieder begraben könne. Da nun die Königin Beatrix, der Papst, die Bushs und die Rockefellers von der Bildfläche verschwunden sind, scheint sich der Machtkampf zwischen den Unterstützern des Präsidenten Barak (“Satans Donner”) Obamas, der britischen Monarchie, den gnostischen Illuminaten und den asiatischen Geheimgesellschaften abzuspielen.

Obame wurda über das Wochenende in einer geheimen Mission nach Florida verbracht und so geschah es, dass er just beim Eintritt des Meteorschauers zugegen war.

Ist das Zufall? Man muss sich in Erinnerung rufen, dass der Sturz des Meteoriten stattfand, nachdem der US-Außenminister Kerry (als homosexuell verbundenes Mitglied des Opium- und Sklavenvereins “Skull &Bones“) mehrfach vom russischen Außenminister ignoriert wurde. Der Meteoriteneinschlag geschah ebenso, nachdem die russischen Atombomber in den Luftraum um die US-Militärbasis um Guam im Pazifik eindrangen. Das alles könnte ein Zufall sein, es könnte aber auch bedeuten, dass sich die Big Boys gegenseitig ihre Spielzeuge zeigen.

Die gnostischen Illuminaten meinen, dass Obama ohne Rückendeckung des Papstes einem dreifüßigen Stuhl gleiche, der gerade ein Bein verloren hat.

Die gnostischen Illuminaten behaupten von sich, sie seien die Nachkommen der  Überlebenden aus Atlantis und von Karthago und sie glauben, dass die bösartige Entität, welche für die Zerstörungen verantwortlich sei, in Rom zu Hause sei. Aus ihrer Sicht wäre die Zerstörung Roms durch die historischen Schandtaten Roms gegen die großen alten Städte und Zivilisationen gerechtfertigt.

Wir können nur hoffen, dass der nächste Papst “Peter der Römer” heißt und dass er der letzte römische Papst ist, bevor sich die Römisch-Katholische Kirche mit der orthodoxen und den protestantischen Kirchen zusammenschließt und aufhört, “römisch” zu sein. Wir sollten alle dafür beten, dass Rom mit seinen unschätzbaren Kunst- und Architekturwerken und seinem kulturellem Erbe überlebt.

pope queen Fulford Update vom 19.02.2013: Nach dem Papststurz gerät die Britische Monarchie..

Die obige Photographie vom Papst und der Queen beim Freimaurer-Händeschütteln vor einem blonden Knaben im Schottenrock wirft eine Menge Fragen auf.

Die obige Photographie vom Papst und der Queen beim Freimaurer-Händeschütteln vor einem blonden Knaben im Schottenrock wirft eine Menge Fragen auf.

Es ist wahr, dass die meisten Leute im Britischen Commonwealth mit der Vorstellung von der Queen als wohlwollendes Symbol ohne wirkliche Macht aufwuchsen. Während meiner Kindheit repräsentierte sie alles, was gut und großartig am britischen Volk und dem Britischen Empire war (die schlechten Dinge waren nicht Schuld der Queen).

Aber die Queen als Symbol und die Queen als Mensch könnten zwei verschiedene Paar Schuhe sein. Eine Cousine ersten Grades der Queen erzählte mir in der Vergangenheit, dass diese den Vorsitz bei Menschenopfern in Balmoral Castle führte. Hier die Aussage der MI5-Quelle zu diesem Thema: “Ja, mir wurde dasselbe von einer vertrauenswürdigen Quelle erzählt.”

Es gibt jede Menge Beweise, dass Prinzessin Diana getötete wurde, um die Ehre der britischen Königsfamilie zu schützen, weil sie von dem muslimischen Finanzier Dodi Fayed schwanger war.

Dann haben wir wiederum den Leichenfund eines osteuropäischen Mannes (des Heroinhandels verdächtigt) in Sandhingham Castle.

Sollte die Queen die laufenden Angriffe überleben, so muss sie über alle Leichen in ihren Kellern Rechenschaft ablegen und die Menschen um Verzeihung bitten.

Abgesehen von Obama, der Queen und dem Papst, gab es in der vergangenen Woche noch andere Hinweise auf eine wichtige Maßnahme gegen die Kabale.

Insbesondere zeigen sich Hinweise auf etwas, das wie ein globaler Boykott gegen die von der Kabale kontrollierten Konzerne aussieht. Kürzlich hat Indien einen anglo-italienischen Hubschrauberdeal über 750 Millionen Dollar platzen lassen- angeblich wegen einer Bestechungsaffäre. Der Kauf eines französischen Flugzeugträgers durch Indien wurde auf Eis gelegt. Dann gab es die merkwürdigen Batterieprobleme, die so gut wie alle Boing-Flugzeugverkäufe seit Jahresbeginn stoppten. Dann das Verbot jeglichen Rindfleischimports aus den USA durch Russland. Könnte das ein Bild ergeben?

Es kommen in Frankreich nun auch Gerüchte auf, welche von laufenden Diebstahl von Gold aus Mali, Tunesien und Libyen durch Frankreich sprechen. Hier ein Artikel dazu in französischer Sprache:

http://www.varmatin.com/var/lor-sale-de-ben-ali-est-il-passe-impunement-par-nice.1130381.html

Die Unruhen in Europa breiten sich mittlerweile nach Osten aus. Letzte Woche gab es Proteste in Bulgarien wegen der drastisch gestiegenen Energiepreise. Es wird weitere  Preissteigerungen mit nachfolgenden Unruhen in Europa und den USA geben.

Zu Asien: Da nun die chinesischen Feiertage anläßlich des neuen Mondjahrs enden, wird das neue Regime unter Xi Jinping formal die Regierung übernehmen. Es wird eine Menge geheimer Verhandlungen in der zweiten Februarhälfte geben. Danach erwartet man von der neuen Regierung die Ankündigung einer aggressiven innenpolitischen und internationalen Politik.

Wenn die Chinesen ihre Karten gut spielen und sich mit den 180 Nationen um die Gruppe der BRICS-Nationen abstimmen, so sollten sie in der Lage sein, das von der Kabale dominierte internationale Herrschaftssystem zu beenden. Spielen sie ihre Karten schlecht, beispielsweise, indem sie in die Falle des provozierten Konflikts um die Senkaku/Diaoyu-Inseln tappen, so könnten sie bald all ihren wertvollen Einfluss (soft power) verlieren.

 

Quelle deutsch:  http://www.politaia.org/englische-reporte/fulford/fulford-update-vom-19-02-2013-nach-dem-papststurz-gerat-die-britische-monarchie/