Fulford Update vom 11.06.2012: Treffen zur Beendigung der Finanzkrise…

 

Es wird vom 15. – 20. Juni eine Serie von sowohl geheimen als auch hochkarätigen öffentlichen Konferenzen geben, die der Finanzkrise ein Ende setzen sollen, welche den westlichen Bankensektor mit dem Kollaps bedroht. Dies berichten mehrere Quellen. Man hofft, dass das G20-Treffen, das am 18. Juni beginnt, zum Durchbruch führen wird.

Um diese Möglichkeit zu unterstützen, hat die White Dragon Society eine Nachricht an das Komitee der 300 gesendet und darin vorgeschlagen, eine Kampagne mit der Intensität vergleichbar der eines Weltkriegs  zu starten, deren Ziele die Abschaffung der Armut, ein Ende der Umweltzerstörung, die Eliminierung von Krankheit und der Versuch der Rettung unseres wunderbaren, aber leidenden Planeten sind.

Wenn das Komitee positiv reagiert , aber die Blockade der Finanzmittel an höchsten Stellen weitergeht, so sollen laut Quellen, die in den Verhandlungen involviert sind, als nächstes die P2-Freimaurerloge und die BIZ (Bank f. Internationalen Zahlungsausgleich) zur Rede gestellt werden.

Der andere Schuldige, der bekanntermaßen direkt in der Blockade der Finanzmittel involviert ist, ist der Drohnen-Serienkiller Barak Obama, das angeheuerte Ausführungsorgan der Besitzer des Federal Reserve Boards. Diese Familien, die Warburgs, die Harrimans, die Scherffs (Bush), die Morgans, die Mellons, die Rockefellers, die Rothschilds und ihre Untergeordneten werden dann als die Quelle des Übels angesehen und man wird mit ihnen entsprechend verfahren.

Bis jetzt haben die Rothschilds, die Rockefellers, der Schwarze Papst und ein who’s who der westlichen Machtelite der White Dragon Society astronomische Bestechungssummen angeboten, um die Kontrolle über die Euro- und Dollar-Druckerpressen behalten zu können.

Man braucht nicht extra zu erwähnen, dass eine Menge diese superreichen Billionärsfamilien zu Straßengesindel herbsinken würde, wenn sie ihre Gelddruckmaschinen nicht hätten. Da es sie nichts kostet, ein paar zusätzliche Nullen in ihre Zentralbankcomputer einzutippen, kommen sie mit immer absurderen astronomischen Zahlen daher, die nichts mehr mit der realen Welt zu tun haben. Den letzten “Bond” der Zentralbank-Kabale, den der Verfasser sah, hatte 46 Nullen, aber er ist genauso wertlos, wie der Rest. Was den Familien der Kabale fehlt und was sie am meisten bräuchten, ist der gute Wille der Völker auf dem Planeten.

Man muss auch in Betracht ziehen, dass die Blockade des Finanzsystems im Westen weder von den FED-Familien, noch vom Komitee der 300, noch von der P2, noch von der BIZ oder von  einer anderen menschlichen Organisation herrührt. In diesem Falle müsste die Theorie über eine bösartige Künstliche Intelligenz ernstgenommen werden, eine Theorie, die  von  MJ12in Umlauf gebracht wurde. Das würde bedeuten, dass man temporär jeglichen eletronischen Geldverkehr beenden und alle Computer in den Banken und Finanzinstituten abschalten müsste. Zeitlich befristet müsste man zum Bargeldverkehr übergehen, bis das System wieder sicher anlaufen kann. Dies ist das schlimmste anzunehmende Ereignis für den Finanzkollaps. Das würde temporär Notstand bedeuten, aber keine Massenhungersnot.

Jedenfalls wissen nun genug Leute über den Betrug des Fiat-Geldes Bescheid und der Geist kann nicht mehr in die Flasche zurück. Der Prozess der Gelderzeugung und Geldverteilung muss von jetzt an in vollkommener Transparenz verlaufen.

Die Kabale muss auch damit anfangen, die Wahrheit über ihre geheime Herrschaft zu erzählen. Das heißt, sie muss vor einer Wahrheits- und Versöhnungskommission erscheinen und über ihre Verbrechen gegen die Menschheit Farbe bekennen, um Vergebung zu erhalten. Weiterhin bedeutet dies, dass die Kontrollmatrix der Räuberbarone, die seit über 100 Jahren (und wahrscheinlich sehr viel länger) aufgebaut wurde, niedergerissen werden muss.

Das wird eine vollkommene Umschreibung der Geschichte umfassen. Wir wissen bereits, dass die Geschichte, welche im Westen gelehrt wird, ein stark zensierte Version dessen ist, was wirklich passierte. Beispielsweise wird es in der wirklichen Geschichte heißen, die Räuberbarone gewannen und etablierten eine totalitäre Herrschaft. In der gefälschten Version, welche im Westen gelehrt wird, heißt es, die Monopole und Kartelle der Kabale wurden von demokratisch gewählten Regierungen aufgebrochen.

In der Geschichtsversion der Kabale beginnt die Zivilisation vor 7000 Jahren in Mesopotamien und alle anderen Kulturen sind jünger. In Wahrheit gab es bereits vor 14.000 Jahren in vielen Gegenden der Welt fortschrittliche Zivilisationen (das kann man sehen an den überwältigenden archäologischen und historischen Beweisen). Vielleicht wäre ein guter Platz für den Start der Untersuchungen die Bibliothek des Vatikans.

Der Zusammenbruch des Gehirnwäschesystems in den Schulen und den Medien wird zu radikalen Änderungen führen. Eine russische Quelle sagt, der Gehirnwäscheprozess gehe so tief, dass man 15 Jahre bräuchte, um eine neue nicht-gehirmgewaschene Generation auf die Beine zu stellen.

Die White Dragon Society glaubt, dass von jetzt an die Menschen nur mehr ein Gebot benötigen: “Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.” Die Idee, dass außer dieser Regel die Leute alles tun könnten, was auch immer sie wollten, ganz nach Lust und Laune, machte die Kabale sprachlos.

Eine Mitglied einer Familie der Kabale schien perplex und verängstigt zu sein von der Idee, die Menschen zu befreien. Die Kabalen-Mitglieder denken immer noch, die Zivilisation würde zusammenbrechen, wenn die Menschen nicht als Sklaven gehalten würden, aber das ist nicht wahr. Die Menschen werden weiterhin arbeiten, denn sonst würde es ihnen langweilig werden.

Der Kampf ist natürlich noch nicht vorbei und diese freie Zukunft hat noch nicht begonnen.

http://jhaines6.wordpress.com/

 

Quelle: http://www.politaia.org/englische-reporte/fulford/fulford-update-vom-11-06-2012-treffen-zur-beendigung-der-finanzkrise/